Sonntag, 6. September 2009

Meine erste eigene Seife

Vor gut 6 Wochen war es endlich soweit, ich habe mich dran getraut, mit Hilfe meines Mannes meine erste Seife zu sieden. Ich war schon ziemlich aufgeregt und gespannt wie das werden wird, vorher hatte ich viel gelesen und mich informiert, damit auch alles richtig läuft da ich ja mit Ätznatron arbeiten wollte. Aber es war alles nur halb so "spannend" wie befürchtet, wir haben die Fenster weit aufgemacht und dann ging das mit den giftigen Dämpfen auch ganz gut. Beduftet haben wir die Seife mit Zitronenöl und Vanilleöl so bis uns der Duft gut gefiel.

Hier ist die Seife nachdem wir sie gemäß Arbeitsschritten in einen Behälter umfüllen konnten, die Farbe gefiel mir sehr gut



So sah die Seife dann nach 2 Tagen aus, fand ich ja etwas merkwürdig aber na gut :o)


Dann habe ich sie aus der Form gelöst und so sah sie dann aus


angeschnitten



und in Stücke geschnitten.


Zum Trocknen und Verseifen kam die Seife dann gut verpackt auf den Balkon. Dann hieß es 6 Wochen warten, ob die Seife auch wirklich etwas wird, ich hab mir gedacht lieber die Mindestzeit warten bevor nach 3-4 Wochen noch eine Enttäuschung kommt. Das Warten war nicht so richtig was für mich, wollt doch wissen, was draus wird, also hab ich immer mal wieder geluschert und mich an dem Duft erfreut :o).

Heute wars dann endlich soweit, mein Mann hat sich probehalber die Hände damit gewaschen und meinte oh die duftet gut und die schmiert ja gar nicht, da hatte er nämlich ziemliche Bedenken.

Ich bin begeistert! Ich habe die Seife Zitronilla genannt, sie hat einen ganz schönen Schaum und die Hände sind schön weich nach dem Waschen und duften zart nach Zitrone und Vanille ohne aufdringlich zu sein. Aber schaut Euch selbst eines der Stücke an :o)



Nun wissen wir, wie Seife herstellen funktioniert und es wird garantiert nicht meine letzte Seife sein, die ich gesiedete habe :o).

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch zur ersten selbst gemachten Seife. Schade, das ich nicht daran schnuppern kann.

    LG
    Biggi

    AntwortenLöschen
  2. Na da gratuliere ich doch mal herzlich. Deine 1. Seife - klasse geworden. Bin gespannt auf die Nächste.
    Liebe Dorfgrüße Iris

    AntwortenLöschen
  3. Dann gratuliere ich auch mal.
    Als ich die Fotos dazu gesehen hatte , habe ich gemerkt , daß ich " Hunger " habe. Zuerst sah die Seife wie ein exotischer Coctail aus , dann wie ein riesengrosses Stück Marzipan und siehe da , jetzt wie eine Seife.
    Einfach Klasse.
    Würde ich auch gerne mal testen .

    Liebe Grüße Maja

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zur ersten Seife.Mir steht das ganze noch bevor. Eigentlich hatte ich es schon wieder etwas weiter weggeschoben, aber irgendwie reizt es micht jetzt wieder. Was mich abschreckt sind die ätzenden Dämpfe.Man braucht ja auch etwaas Zeit dazu und die habe ich momentan nicht wirklich. Also ich würde mich freuen, wenn ich jemanden mal über die Schulter schauen kann. mal so zum Üben.
    Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Wow, toll! An's Sieden traue ich mich wegen des Ätznatrons auch nicht ran. Ich habe vor kurzem Rohseife genommen und "verfeinert".Ist auch ganz toll geworden. Aber so richtig selbst gemachte Seife ist schon toll.
    Viele Grüße, Coco

    AntwortenLöschen

Dankeschön für den lieben Kommentar!